Anfragen:
info@deiso.co.jp.
Tel.: 03-5403-6479 (Japanisch)
Tel.: +1-361-298-0005 (Englisch)
Fax: 0488-72-6373
Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 9:00-17:30 JST
Außer an japanischen Feiertagen.
Der Rücken

Was ist die Umweltproduktdeklaration (EPD) und wie wird sie durchgeführt?

Inhaltsverzeichnis

Was ist die Umweltproduktdeklaration (EPD)?

Eine Umweltproduktdeklaration (Environmental Product Declaration, EPD) ist ein Dokument, das Unternehmen hilft, die Umweltleistung ihrer Waren zu erklären, und kann die Anforderungen an die Offenlegung von Netto-Null-Umweltdaten erfüllen. EPDs entstanden als freiwillige Umweltverträglichkeitsdemonstrationen.

EPDs unterliegen heute weltweit anerkannten Standards und lassen sich problemlos in Bauprozesse integrieren, insbesondere für nachhaltige Gebäudezertifizierungen wie LEED, BREEAM und DGNB. EPDs, basierend auf Life Cycle Assessment (LCA), messen die Umweltauswirkungen von Artikeln „von der Wiege bis zur Bahre“. EPDs liefern Käufern detaillierte Informationen über die ökologischen Auswirkungen eines Produkts, wie z. B. seinen CO2-Fußabdruck, und ermöglichen es ihnen, Produkte auf der Grundlage ihrer Umweltleistung auszuwählen. EPDs können als unabhängig validierte Dokumente bei der Vermarktung von Kommunikationsinstrumenten helfen und Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil bei der umweltfreundlichen öffentlichen Beschaffung verschaffen.

EPDs werden in der Bauindustrie für die Gebäudeplanung und Materialauswahl immer wichtiger – aber sie können noch viel mehr! Sie können auch als Grundlage für den Dekarbonisierungsplan eines Unternehmens dienen.

Zusammenfassend: EPD ist ein Dokument, das die Umweltleistung oder -auswirkung eines Produkts oder Stoffs während seiner Lebensdauer transparent offenlegt. EPDs tragen dazu bei, die CO2-Emissionen zu reduzieren, indem sie es den Benutzern ermöglichen, die Auswirkungen verschiedener Materialien und Produkte zu bewerten, um die nachhaltigste Alternative zu wählen. EPDs sind Dokumente, die auf offene und transparente Weise die Umweltleistung oder -auswirkungen eines Produkts oder Stoffs während seiner Lebensdauer offenlegen.

Ein Beispiel aus der Baubranche

Durch den Vergleich der Umweltauswirkungen verschiedener Produkte und Materialien helfen EPDs im Bausektor, die CO2-Emissionen zu reduzieren.

Bauingenieure, Architekten, Ingenieure und Designer können die beste umweltfreundliche Lösung auswählen. Hersteller können die Umweltwirkung ihrer Waren optimieren und ihre CO2-Transparenz verkaufen.

Gültigkeit von EPDs

EPDs sind in der Regel 5 Jahre gültig und werden nach Kriterien erstellt. Die Erstellung von Bau-EPDs beinhaltet die Anwendung der Normen ISO 14040/14044, ISO 14025, EN 15804 oder ISO 21930. Zertifizierungssysteme wie LEED, BREEAM und andere, EPDs tragen zum Erreichen von EPD- und LCA-Credits bei.

Der Rahmen für die Entwicklung einer EPD

Produktkategorieregeln (PCR) werden verwendet, um Produkte in EPDs zu definieren. Ein unabhängiges Gremium validiert PCRs, bei denen es sich um spezifische Normen und Vorschriften handelt. Für die Ökobilanz ist die Validierung einer Ökobilanz (LCI) und deren Beschaffung aus glaubwürdigen Quellen (z. B. Herstellern) erforderlich. Ein LCA-Spezialist verwendet verschiedene Bewertungstechniken und Software, um ein Life Cycle Impact Assessment (LCIA) durchzuführen. Die EPD wird dann als Dokument oder Bericht nach Verifizierungsbewertungen erstellt.

Die Vorteile von EPDs für Unternehmen

EPDs im Bauwesen und in der Industrie sind optional. Aufgrund des wachsenden Umweltbewusstseins nehmen sie jedoch rapide zu. Sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich werden EPDs immer wichtiger. Die Entwicklung oder Verwendung von EPDs hat viele Vorteile, wie zum Beispiel:

Unternehmen können von EPDs profitieren, indem sie ihre Basisemissionen definieren und Hotspots entlang der Wertschöpfungskette identifizieren. EPDs können im sich verändernden finanziellen und regulatorischen Umfeld von heute einen wirksamen Dekarbonisierungsplan erstellen. Auf EPDs können Unternehmensdekarbonisierungsstrategien aufbauen, die es Unternehmen ermöglichen, bessere Produkte und umweltfreundlichere Abläufe zu entwickeln. Ihr Produkt oder Projekt differenziert sich, wenn Sie eine EPD entwickeln oder nutzen

EPDs werden neben anderen marktbasierten Zertifizierungen auch von LEED und BREEAM anerkannt. LCA-Credits sind im Vergleich zu zusätzlichen Credits relativ einfach und kostengünstig.

Die Bedeutung der Überprüfung durch Dritte kann zusammengefasst werden

Die unvoreingenommenen, harmonisierten und vergleichbaren Daten, die von EPDs bereitgestellt werden, sind hauptsächlich auf die Überprüfung durch Dritte zurückzuführen. ISO 14025, ein globaler Standard, der EPDs spezifiziert, schließt es als eine kritische Komponente ein. Angenommen, ein Dritter hat Ihre EPD nicht verifiziert. In diesem Fall wird es von vielen Zertifizierungssystemen, Gesetzen oder Beschaffungsanforderungen nicht anerkannt.

Die steigende Nachfrage nach EPDs erleichtert es Unternehmen, Etiketten zu verkaufen, die der EPD-Definition entsprechen, aber nicht von einem Dritten verifiziert wurden. Käufer sollten Vorsicht walten lassen. Wenn Sie dies tun, finden Sie es vielleicht kurzfristig reizvoll, diesen Schritt zu überspringen. Dennoch kann sich Ihre EPD-Investition letztendlich als weitgehend unwirksam erweisen. Bewerten Sie den Lebenszyklus des Produkts: Die LCA muss den Richtlinien für die Produktlebenszyklusbewertung folgen.

Ihre EPD sollte einen Hintergrundbericht (in den USA LCA-Bericht genannt) als Teil ihrer Veröffentlichung enthalten. Weitere Informationen zur LCA-Methodik, Annahmen, Techniken zur Ermöglichung der Verifizierung durch Dritte und den von Ihnen befolgten Standards werden bereitgestellt.

Unabhängige Drittvalidierer müssen EPDs validieren, bevor sie veröffentlicht werden können. Schritt 4 – Der Verifizierungsprozess durch Dritte stellt Genauigkeit, Konsistenz und Konformität mit den PCR-Standards sicher.

Wie wirkt sich die Überprüfung durch Dritte auf das Geschäft aus? Das Folgende ist eine Liste.

Ihre EPD ist nun bereit für die öffentliche Veröffentlichung, nachdem ein unabhängiger Dritter sie bestätigt hat. Hier verarbeitet, registriert und druckt der Programmbetreiber das EPD-Dokument im Auftrag der Organisation.

Die Bedeutung der Überprüfung durch Dritte kann zusammengefasst werden

Die unvoreingenommenen, harmonisierten und vergleichbaren Daten, die von EPDs bereitgestellt werden, sind hauptsächlich auf die Überprüfung durch Dritte zurückzuführen. ISO 14025, ein globaler Standard, der EPDs spezifiziert, schließt es als eine kritische Komponente ein. Angenommen, ein Dritter hat Ihre EPD nicht verifiziert. In diesem Fall wird es von vielen Zertifizierungssystemen, Gesetzen oder Beschaffungsanforderungen nicht anerkannt.

Die steigende Nachfrage nach EPDs erleichtert es Unternehmen, Etiketten zu verkaufen, die der EPD-Definition entsprechen, aber nicht von einem Dritten verifiziert wurden. Käufer sollten Vorsicht walten lassen. Wenn Sie dies tun, finden Sie es möglicherweise kurzfristig attraktiv, diesen Schritt zu überspringen. Dennoch kann sich Ihre EPD-Investition letztendlich als weitgehend unwirksam erweisen.

Wie EPDs der Dekarbonisierungsstrategie helfen

Durch die Erstellung einer vollständigen CO2-Bilanzierung können EPDs Organisationen dabei helfen, ihren CO2-Fußabdruck besser zu verstehen, was sie zu einem geeigneten Ausgangspunkt für eine Dekarbonisierungsstrategie macht. Die direkten und indirekten Treibhausgasemissionen einer Organisation werden erfasst, quantifiziert und durch die CO2-Bilanzierung (GHG Accounting) überwacht. Es gibt drei Kategorien von Treibhausgasemissionen, die im Greenhouse Gas Protocol beschrieben sind.

Scope 1 betrifft direkte Emissionen aus der Geschäftstätigkeit des Unternehmens. In Scope 2 resultieren indirekte Emissionen aus dem Einkauf von Energie wie Strom, Wärme und Kälte. Neben den vor- und nachgelagerten indirekten Emissionen umfasst Scope 3 die vor- und nachgelagerten indirekten Emissionen. Scope 3 umfasst alles von der Beschaffung von Waren und Rohstoffen bis hin zu Geschäftsreisen und dem Pendeln der Mitarbeiter. Viele Faktoren, die außerhalb der direkten Kontrolle einer Organisation liegen, tragen zu den Schwierigkeiten bei, die mit der Analyse und Quantifizierung von Scope-3-Emissionen verbunden sind.

Daher werden sie in Nachhaltigkeits- und Umwelt-, Sozial- und Governance-Berichten (ESG) nicht einheitlich angegeben. Die Emissionen der Wertschöpfungskette können bis zu 80% der gesamten Umweltauswirkungen eines Unternehmens ausmachen, was sie für einen wissenschaftlich fundierten Dekarbonisierungsplan unerlässlich macht. Unternehmen können EPDs nutzen, um Scope-3-Themen anzugehen und die Grundlage für die Dekarbonisierung zu legen. Betrachtet man die Umweltleistung eines Produkts durch die LCA-Linse, enthält eine EPD die Treibhausgasemissionen aller Scopes (1 bis 3). Auf diese Weise können Unternehmen Emissions-Hotspots in ihrer Wertschöpfungskette identifizieren und Emissionsminderungen basierend auf ihrer Produktlebenszyklusphase priorisieren.

Netto-Null-Emissionen

In Übereinstimmung mit dem Pariser Abkommen von 2015 besteht das Ziel von Netto-Null darin, die globale Erwärmung auf 1,5 °C gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen, indem alle Treibhausgasemissionen aus der Wertschöpfungskette reduziert oder eliminiert werden. Klimawissenschaftler glauben, dass das Erreichen dieses Ziels bis 2050 die meisten der schwerwiegendsten Auswirkungen des Klimawandels verhindern wird.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter für weitere wertvolle Inhalte! Abonnieren Sie jetzt informative Artikel, Service-Updates, herunterladbare Leitfäden und mehr. klicken Sie hier!

Entdecken Sie die DEISO-Schulung: Tauchen Sie ein in die hochmoderne, zertifizierte Schulung von DEISO in den Bereichen Nachhaltigkeit, Lebenszyklusbewertung (LCA), LCA-Software und -Datenbanken, Treibhausgasbilanzierung, CO2-Fußabdruck, Umweltproduktdeklaration (EPD) und mehr. Entdecken Sie hier unser umfassendes Schulungsportfolio.

de_DEDeutsch

Trainingsprogramme

Verkauf zum Jahresende.

Alle unsere Trainingsprogramme sind jetzt im Angebot!

bis zu 50% aus